Login

Folgende Fachgruppen gibt es bei Lachesis:

 

Die Lachesis-Mitfrauen wenden ein sehr breites Spektrum an Heilverfahren an, daher sind die Verbandstagungen therapieübergreifend. Die Facharbeitsgruppen beziehen sich auf jeweils eine Therapieform. Kolleginnen, die mit dieser Therapieform arbeiten, haben in der betreffenden Fachgruppe die Möglichkeit zum Austausch, zum gemeinsamen forschen und voneinander lernen. Einige der Fachgruppen organisieren einmal jährlich ein Fortbildungs-wochenende, das auch für interessierte Nicht-Mitfrauen offen ist. Die Fachgruppentreffen dienen der professionellen, fachlichen Auseinandersetzung.
Weitere Infos: Bildungsbeauftragte Petra Lehn: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Homöopathie

In unserer Fachgruppe haben wir den Schwerpunkt auf die Erforschung und Überarbeitung der Arzneimittelbilder gelegt. Wir stellen uns die Frage, welche Symptome bei Frauen (Männern) wirklich auftreten, stimmen unsere Erfahrungen mit den Arzneimittelbildern überein, wo haben wir Ergänzungen und wo vielleicht einen "neuen Blick" auf die Arzneien.  
Dabei geht es vor allem darum, unser Wissen zusammenzutragen und uns über neu gewonnene Erkenntnisse auszutauschen. Auch das Kennenlernen der unterschiedlichen Arbeitsmethodik der Einzelnen ist dabei ein spannendes Feld. Einmal im Jahr bieten wir reine Homöopathietreffen und Fortbildungen an. Informationen über Berufspolitik sind weitere Inhalte unserer Fachgruppe.
Ende März 2004 haben wir die Fachgesellschaft Homöopathie Lachesis e.V. ins Leben gerufen, die nun die Kooperation mit dem BKHD eingegangen ist. Diese wird nur getragen durch Mitfrauen, die ausdrücklich die Arbeit des BKHD und von Lachesis innerhalb des BKHD befürworten.

 

Traditionelle Chinesische Medizin

Die Gruppe setzt sich zusammen aus LACHESIS-Mitfrauen, die mit Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) oder mit anderen östlichen Therapierichtungen (z.B. Shiatsu) arbeiten oder arbeiten wollen.
Wir haben uns folgende Schwerpunkte gesetzt:

  • ein Infonetz über Fortbildungen, Literatur, Gesetzesänderungen etc. bilden und Ansprechpartnerinnen für die kollegiale Fallbesprechung vermitteln
  • politisches Engagement, wo immer die Zukunft unserer spezifischen Arbeit betroffen ist
  • Fachfortbildungen und Fachgruppentreffen auf den Verbands- und Regionaltreffen organisieren
  • nach den weiblichen Wurzeln der TCM suchen und frauenspezifische Aspekte in der Behandlung mit TCM herausarbeiten

 

Phytotherapie

Seit 2006 bieten wir mit dieser Fachgruppe unseren pflanzenbegeisterten und kräuterkundigen Mitfrauen ein Forum für Austausch, um voneinander zu lernen und miteinander zu forschen. Wir erproben die unterschiedlichen Möglichkeiten der Annäherung an Pflanzen und ihre Heilkräfte. Im regen Austausch tragen wir unser Wissen und unsere Erfahrungen zusammen. Immer wieder sind wir begeistert und überrascht, welche neuen Wege sich ergeben, um sich mit dem Wesen der Pflanzen zu verbinden. Meist im Sommer eines Jahres findet ein für Kräuter-Frauen offenes langes Wochenende in einem ausgesuchten Biotop oder einer besonderen Landschaft statt. Der ausgedehnte Aufenthalt in der Natur, zusammen mit anderen pflanzenbegeisterten Frauen, bietet Zeit und Raum für intensive Erfahrungen mit den Pflanzen, miteinander und für jede selbst. Aus der gemeinsamen Arbeit sind schon Lachesis-Sonderhefte entstanden, wie etwa 2009 das Heft „Heilpflanzen der Alpen.“

 

Körperarbeit

In der Gruppe sind Frauen, die mit folgenden Therapieverfahren arbeiten: Massage, Shiatsu, Osteopathie, Fußreflexzonenmassage, Craniosacrale Therapie, Wirbelsäulentherapie nach Dorn, Lymphdrainage, Bowen-Therapie, Somatic Experiencing, Integrale Leibarbeit, Biosynthese, Body Mind Centering, Reiki, Bioenergetische Analyse und andere. Wir verstehen uns als Handarbeiterinnen, da wir in unserer täglichen Praxis Hand anlegen - be-handeln. Wir treffen uns 1 x jährlich im Rahmen der Sommertagung sowie an einem Wochenende im Jahr zu einem besonderen Thema. Wichtig ist uns dabei zunächst, uns in einem fachübergreifenden Rahmen unter Kolleginnen verschiedenster Richtungen auszutauschen und jeder die Möglichkeit zu geben, ihren persönlichen Ansatz in der Arbeit vorzustellen.
Bei Bedarf können sich Arbeitsgruppen bilden, die sich intensiver mit speziellen Fragestellungen und Themen beschäftigen. Bei unseren bisherigen Treffen kristallisierten sich folgende Punkte heraus, an denen wir gerne weiterarbeiten möchten:

  • Welche Beziehung besteht zwischen Körper und Psyche? 
  • Wie können wir diesem speziellen Wechselspiel in unserer Arbeit Rechnung tragen? 
  • Wo befindet sich der Übergang von Körperarbeit zu Psychotherapie?
  • Wie gehen wir mit unseren erotischen Gefühlen in unserer Arbeit um oder damit, wenn uns solche entgegengebracht werden?
  • Wie sieht die politisch-feministische Dimension unserer Körperarbeit aus oder wie könnte diese aussehen?
  • Welche Erfahrungen haben wir mit den kulturellen Unterschieden unserer Klient_innen gemacht und wie können wir unsere Aufmerksamkeit dafür schulen?
  • Wie können wir ausreichende kollegiale Unterstützung und Selbstfürsorge in unseren beruflichen Alltag integrieren?
  • Wir schützen wie uns als Behandlerin vor Konfluenz?

 

Psychotherapie

Sie ist wieder da: Die Fachgruppe Psychotherapie des Lachesis e.V.
Und wir freuen uns über Deine Beteiligung!

Viele der Mitfrauen von Lachesis arbeiten auch oder ausschließlich im psychotherapeutischen Bereich und seit einiger Zeit steht Lachesis e.V. nun auch den auf Psychotherapie beschränkten Heilpraktikerinnen offen. Anfang des Jahres 2015 wurde der Wunsch nach einer Fachgruppe Psychotherapie laut. Auf der Sommertagung in Schloss Wasmuthhausen fand dann die (Wieder-)Geburt der Fachgruppe Psychotherapie statt. Gerne würden wir ein buntes Netz weben aus all der psychotherapeutischen Kompetenz, die wir im Verband immer wieder an verschiedener Stelle wahrnehmen. Ob Du nun eine reine Psychotherapiepraxis betreibst oder auch somatisch arbeitest, ob Dein Herz für die systemische Therapie, die Gesprächs- oder Tanztherapie, die Hypnose oder schamanische Heilweisen schlägt oder aber Du erst ganz am Anfang Deines Weges bist und gerne die Fühler in Richtung Psychotherapie ausstrecken magst – wir freuen uns auf Dich. Je bunter, desto besser!

 

Lehrerinnen  - Fachgruppe ruht

Viele von uns sind nicht nur Heilpraktikerinnen, sondern darüber hinaus auch Lehrerinnen, da wir unser Wissen weiter geben, Kurse anleiten, mit Gruppen arbeiten. Manche von uns sind zur Lehrenden berufen und machen das von Anfang an, andere bauen sich während ihres Praxisaufbaus ein zweites Standbein als Kursleiterin auf, und wieder andere haben das Bedürfnis, nach vielen Jahren der Heilarbeit, ihr Wissen weiter zu geben.
In unterschiedlichen Stadien unseres beruflichen Lebens finden wir uns als Lehrerinnen zusammen. Das Lehren verbindet uns – und vor allem auch das Lehren mit den Ethikansprüchen und Werten von Lachesis im Hintergrund:

Als Mitfrauen von LACHESIS schöpfen wir beim Heilen und in der Lehre der Heilkunst
aus unserem Wissen, unserer Liebe und Inspiration.
Wir achten im Miteinander die Würde jeder/jedes Einzelnen.
Wir ehren den Zyklus von Werden, Wachsen und Vergehen.
Dabei begegnen wir einander achtsam im Spannungsfeld von Eigen-Macht und Demut.
Wir würdigen die Ursprünge unserer Heilkünste, gleichermaßen Altes wie neues Wissen in seiner Kostbarkeit und machen es für den heilenden Prozess nutzbar.
Wir bewahren unsere Kompetenzen und unser Wissen auch für zukünftige Generationen.
Wir handeln im Bewusstsein weiblicher Kraft und Autorität.
Wir benennen die Lebensrealitäten von Frauen.
Weibliches Begehren, Bedürfnisse und Ressourcen zu stärken, erweitert die eigenen Handlungskompetenzen und ermöglicht solidarisches Handeln.
Zum Selbstverständnis der Mitfrauen von Lachesis gehört es, geschlechtsspezifische Aspekte von Heilweisen zu erforschen, zu vertiefen und anzuwenden.
(Auszug aus dem Wertepapier von Lachesis)

Bei unseren Treffen geht es um folgende Themen:

  • Welche Formen von Lehre/Ausbildung/Schule braucht es heute?
  • Welche Bedürfnisse habe ich als Lehrerin – welche die Schülerin?
  • Wo stehen wir Feministinnen heute? Wo gehen wir hin?
  • Wie sorge ich für mich selbst/Ressourcenpflege?
  • Kollegiale Intervision
  • Vernetzung/gemeinsames Werben

nach oben