Login

Frauengesundheit

Hier finden Sie verschiedene Beiträge zum Thema Frauengesundheit.

Mitfrauen finden hier nach dem einloggen (oben) einige Beiträge mehr.

 


 

Material zur Präsentation des Netzwerks Care Revolution

Die Freiburger Ortsgruppe hat Vorlagen zur Präsentation von Infotafeln erstellt. Eine Tafel besteht aus 8 DIN A4-Blättern, die auf eine DIN A1-Tafel geklebt werden – in Freiburg das übliche Format für die Werbung an Straßenbahnhaltestellen, aber sicher auch in anderen Städten gut auffindbar. Diese können für Aktionen genutzt werden.

Weiterlesen ...

Für freien Zugang zu Informationen - Ein Update zum § 219 a

Kristina Hänel wurde die Veröffentlichung von Informationen zum Ablauf eines Schwangerschaftsabbruchs auf ihrer Homepage per Gerichtsbeschluss nach § 219 a am 19.1.21 verboten. Da aber alle anderen Personen diese Informationen veröffentlichen dürfen, gibt es nun Informationsseiten, die möglichst vielfältig geteilt werden sollten.

Das Bündnis für Sexuelle Selbstbestimmung hat eine Solidaritätserklärung verfasst, dort findet ihr alle relevanten Links:

Weiterlesen ...

Abschlusserklärung “150 Jahre § 218 Strafgesetzbuch“

- von LACHESIS mit unterzeichnet -

Der Abbruch einer Schwangerschaft – eine Erfahrung im Leben vieler Menschen– ist in Deutschland seit 150 Jahren eine Straftat. Am 27. und 28. August 2021 fand in Berlin und online dazu der Fachkongress „150 Jahre 218 StGB“ statt. Expert*innen, Politiker*innen, Aktivist*innen und Betroffene setzten sich kritisch mit der Kriminalisierung durch § 218 auseinander. Aus sozialwissenschaftlicher, juristischer, historischer, medizinischer, psychotherapeutischer, politischer und der Erfahrungs-Perspektive beleuchteten sie in Vorträgen und Workshops, wie der § 218 entstanden ist und welche Folgen die Kriminalisierung der betroffenen Frauen* und Ärzt*innen hat.

Weiterlesen ...

Tag der Frauengesundheit am 28. Mai 2021

Pressemitteilung

Als Heilpraktikerinnen fordern wir für Frauen*:

  • mehr Transparenz und Vermittlung zu bestehenden Patientinnen*-Rechten und die Stärkung der mündigen Patientin*
  • geschlechtersensible Differenzierung in Heilungsprozessen und im Umgang mit Medikamenten
  • die Souveränität der eigenen Entscheidung als Patientin*
  • global patentfreien Zugang zu Arzneipflanzen für alle Frauen*

Als Heilpraktikerinnen begrüßen wir:

  • die Forschung der Gendermedizin und wünschen uns ihren Eingang in die Lehrpläne aller Gesundheitsberufe
  • das Wissen um die eigene Körperlichkeit
  • den selbstverständlichen Zugang zu traditionellem Heilwissen, wie z.B. der Pflanzenheilkunde, und verstehen ihn als emanzipatorischen Prozess

Dies bedeutet auch,

Weiterlesen ...

17.09.2020 - „Welttag der Patientensicherheit“

Pressemitteilung vom Berufsverband für Heilpraktikerinnen LACHESIS

Der Welttag der Patientensicherheit wurde 2019 von der WHO auf den 17. September festgelegt. Dieser Tag soll weltweit den Fokus auf die Sicherheit und die Möglichkeiten der Patient*innen legen und Informationsangebote schaffen. In Deutschland macht sich das Aktionsbündnis Patientensicherheit APS dafür stark. Schirmherr dieses Aktionsbündnisses ist Jens Spahn, aktueller Gesundheitsminister.
Der Berufsverband für Heilpraktikerinnen LACHESIS hat anlässlich dieses Tages eine Mitteilung für Patient*innen erstellt.

Weiterlesen ...

„Spieglein, Spieglein an der Wand…“

Online-Umfrage zu Schönheitsoperationen und Körperoptimierungen des Nationalen Netzwerks Frauen und Gesundheit

Bisher ist der Kenntnisstand hinsichtlich der Inanspruchnahme und der Qualität des Angebots an ästhetischen Eingriffen und Operationen in Deutschland unzureichend. Das Nationale Netzwerk Frauen und Gesundheit möchte durch eine online-Umfrage Informationen rund um das Thema Schönheitsoperationen sammeln und sich für eine aktuelle wissenschaftliche Studie und eine gute Versorgung im Hinblick auf Informationen, Beratung, Aufklärung und Qualitätsstandards einsetzen.

Weiterlesen ...

Der §219a StGB muss endlich gestrichen werden!

Listen sind immer noch keine Lösung – erst recht nicht in Zeiten einer Pandemie

Vor einem Jahr ist die Gesetzesänderung des §219a StGB zur Verbesserung der Information über einen Schwangerschaftsabbruch in Kraft getreten. Seit Juli 2019 sind Listen von Ärzt*innen auf der Website der Bundesärztekammer und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung mit einem Informationsangebot online zugänglich. Von Verbesserung der Information kann jedoch keine Rede sein, betonen der Berufsverband für Heilprakterinnen Lachesis e.V., das Netzwerk Frauengesundheit Berlin und der pro familia Bundesverband.

Weiterlesen ...

Grünbuch Schleswig-Holstein

Die Landesregierung von Schleswig-Holstein hat mit einer „Landesentwicklungsstrategie Schleswig-Holstein 2030“ in einem sogenannten Grünbuch als erstes Bundesland einen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen des Landes von heute, morgen und auch von übermorgen geworfen.
Das rund 150-seitige Grünbuch zur Landesentwicklungsstrategie befasst sich mit den wichtigsten politischen Weichenstellungen der kommenden anderthalb Jahrzehnte.

Weiterlesen ...

Briefe des Nationalen Netzwerks zu Gefahren von Verhütungspillen

Das Nationalen Netzwerk Frauengesundheit hat Briefe bzgl. der Verschreibung von Verhütungspillen der dritten und vierten Generation trotz erhöhter gesundheitlicher Gefahren geschrieben.

Diese Briefe gingen an den Vorsitzenden und Präsidenten des Berufsverbands der Frauenärzte e.V. Dr. med. Christian Albring und an den Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. Prof. Dr. Diethelm Wallwiener.
Lachesis gehört zu den Unterzeichnerinnen.

Weiterlesen ...

Pink Viagra – Die Lustpille für die Frau?

Eine kritische Stellungnahme des Berufsverbandes für Heilpraktikerinnen LACHESIS

Der Wirkstoff Flibanserin, auch "Pink Viagra" genannt, hat nun in den USA die Marktzulassung erhalten und ist somit jetzt auch in Deutschland erhältlich. Für uns ein Anlass, einmal genau und kritisch hinzusehen.

Weiterlesen ...

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite und um sich einloggen zu können, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Auf der Seite zur Suche nach einer Heilpraktikerin nutzen wir Google Maps und darin eingebunden GoogleFonts. Wenn Sie sich gegen Cookies entscheiden, ist eine Suche über die Suchfunktion nicht möglich.